Stefan Fuhrmann

Warum ich schreibe…

Geboren bin ich 1959 im Hanau. Beruflich gehe ich meiner Tätigkeit als Trainer und Coach in der IT – und Kommunikationsbranche nach.  Gemeinsam mit meiner Familie, lebe ich in Diedorf nahe Augsburg.

Meine Leidenschaft für das Schreiben entwickelte sich bereits in jungen Jahren. Seit frühester Kindheit habe ich meine Welt über Schreiben und Lesen erkundet.

Spätere Reisen in entfernte Regionen, wie nach Asien oder nach Mittelamerika, und die damit verbundene Neugier an Ländern, Menschen und Kulturen, inspirierten mich. Dadurch wurden meine Gedanken zu Notizen und Notizen entwickelten sich zu Geschichten.

Darin spiegelt sich auch mein Motto:  Lesen ist reisen mit dem Kopf; Schreiben ist reisen in die Fantasie

Mit offenen Sinnen durchs Leben gehen, der Fantasie freien Lauf lassen, um dem Alltäglichen wie dem Besonderen in Geschichten Ausdruck zu verleihen.

Manchmal resultieren diese Geschichten aus einem spontanen Gedanken heraus, manchmal inspiriert mich ein Artikel aus einer Zeitung, ein Beitrag aus einer Reportage oder irgendeine banale Begebenheit, und eine neue Geschichte entsteht. 

Einige meiner Veröffentlichungen fanden im Rahmen von Wettbewerben statt, in denen einzelne Stücke prämiert in Anthologien aufgenommen wurden (z.B. Anni / Literaturpreis 5. Augsburger Autorenwettstreit „Bei Nacht und Nebel“);

Weitere Werke erschienen in Tageszeitungen.

"Nachtvogel" und "Am Sonnengrund" wurden in Anthologien im Bookspot-Verlag publiziert.

Schreiben ist, wie man lesen kann, ein Teil meines Wesens. Gerne möchte ich das mit anderen teilen.